Vortrag: Einführung in die Kritik des Antiziganismus

Hinter der konkreten Verfolgung und Ausgrenzung von Roma steckt das jahrhundertealte Konstrukt vom „Zigeuner“ bzw. von der „Zigeunerin“, das eine Projektion von Wünschen und Ängsten der europäischen Mehrheitsbevölkerungen in der neuzeitlichen Arbeitsgesellschaft darstellt. Wie es dazu kam und warum Antiziganismus als eigenständiges Phänomen analysiert und kritisiert werden muss, anstatt „nur“ als Form von Rassismus gewertet zu werden, soll aufgezeigt und zur Diskussion gestellt werden.

Montag, 24.06.2013, 19 Uhr, HistoBistro (PhilFak)